Wir suchen nach
verträglichen Lösungen.

Deshalb raten wir in geeigneten Fällen zu einer Mediation – einem außergerichtlichen Konfliktberatungsverfahren. Hier unterstützt ein neutraler Dritter („Mediator“) ohne inhaltliche Entscheidungsbefugnis die Konfliktparteien, eigenverantwortliche und rechtsverbindliche Regelungen für ihre Streitpunkte zu entwickeln.

Die Mediation

Voraussetzungen

Eine erfolgreiche Mediation setzt Freiwilligkeit, Offenheit, Fairness und Selbst verantwortung voraus.

 

Verfahrensweise

In einer Einführungssitzung werden Verfahrensweise und der Gang der Mediation erläutert und dem Mediator die Streitpunkte bekannt gegeben. Zusammen mit dem Mediator wird dann geprüft, ob die Mediation für diesen Streit ein geeignetes Verfahren ist. In den folgenden Sitzungen werden dann die Streitpunkte unter Einbeziehung des Mediators besprochen und nach Lösungen gesucht.

Geeignete Fälle

Mediation wird in vielen Rechtsgebieten eingesetzt, vor allem im familiären Bereich, z.B. bei Ehescheidung, Auseinandersetzung nichtehelicher Lebensgemeinschaften, Umgangs- und Sorgerecht betreffend minderjährige Kinder und Vermögensauseinandersetzung von Ehegatten.

 

Kosten

Die Vergütung des Mediators erfolgt durch ein Zeithonorar,
das zuvor mit dem Mediator vereinbart wird.